Behandlung entsprechend der Hormonsituation

  
Buch: Erfolgreich abnehmen in den Wechseljahren Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Erfolgreich abnehmen in den Wechseljahren bei Amazon...

Sobald Sie die Ergebnisse Ihrer Bluttests haben, stellt sich die Frage einer passenden Behandlung.

Behandlung bei erniedrigten Geschlechtshormonen

Je nachdem, wie die Blutuntersuchung beim Frauenarzt ausfällt, kann eine Behandlung sinnvoll sein. Da die Hormonwerte so stark schwanken, können aber auch wiederholte Bluttests nötig werden, um ein klares Bild zu erhalten.

Progesteronmangel - Östrogendominanz

Bei erniedrigten Progesteronwerten empfiehlt sich die Behandlung mit einer Progesteron-Creme (siehe Seite 19). Bei einem leichten Progesteronmangel kann eventuell auch ein Mönchspfeffer-Präparat ausreichen (siehe Seite 179).

Östrogenmangel

Wenn der Östrogenspiegel auch schon erniedrigt ist, dann kann man sich eine Östrogen-Creme verschreiben lassen (siehe Seite 15). In leichten Fällen kann auch ein Präparat mit Traubensilberkerze helfen (siehe Seite 181).

Erhöhter Testosteronspiegel

Ein leicht erhöhter Testosteronspiegel tritt in den Wechseljahren häufig auf.

Als Behandlung der Folgen reicht es meistens, den Progesteronmangel und einen eventuellen Östrogenmangel zu behandeln.

Hinweis zur Hormon-Ersatz-Therapie

Manche Frauenärzte empfehlen immer noch sehr gerne eine Hormon-Ersatz-Therapie. Wenn Sie diese nicht wollen, müssen Sie sich möglicherweise mit starkem Willen durchsetzen. Wenn es um normal verlaufende Wechseljahre und die üblichen Beschwerden geht, dann muss sich der Frauenarzt auf Ihre Wünsche einstellen.

Bei Erkrankungen wie Zysten, Myomen oder ähnlichem sollten Sie jedoch auf den Rat des Arztes hören.

Behandlung bei ungünstigen sonstigen Blutwerten

Je nach Labor-Ergebnis können die Untersuchungen bei Ihrem Hausarzt verschiedene Behandlungen erfordern:

Erhöhter Nüchtern-Insulinspiegel

Bei einem erhöhten morgendlichen Insulinspiegel sollte man seine Ernährung nicht nur für die schlanke Linie, sondern auch für die Gesundheit umstellen. Zucker und Süßigkeiten sollte man weglassen, Kohlenhydrate und Fette insgesamt reduzieren. Außerdem ist regelmäßige Bewegung besonders wichtig (siehe Seite 51).

Schilddrüsen-Unterfunktion

Wenn eine Schilddrüsen-Unterfunktion vorliegt, sollte diese sehr sorgfältig behandelt werden (siehe Seite 40).

Dazu kann es nötig sein, einen Facharzt für Hormonerkrankungen (Endokrinologe) aufzusuchen.

Bei einer Schilddrüsenhormon-Resistenz, bei der nur der TSH-Wert erhöht ist, kann die Anwendung einer Progesteroncreme helfen.

Eisenmangel

Bei einem erniedrigtem Eisenspiegel oder zu wenig Hämoglobin, braucht man ein Eisenpräparat, um wieder fit zu werden (siehe Seite 42).

Alternativ kann man in leichten Fällen auch viel rotes Fleisch essen. Auch Nüsse und Linsen enthalten relativ viel Eisen.

Erhöhter Cortisol-Spiegel

Bei einem erhöhten Cortisol-Spiegel sollte man dringend die Stress-Notbremse ziehen. Gegebenenfalls hilft es, seine Lebensumstände deutlich zu ändern. Auch Entspannungstechniken und regelmäßiger Sport können helfen (siehe Seite 46).













































Home   -   Up