Macht Sport dick

  
Buch: Erfolgreich abnehmen in den Wechseljahren Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Erfolgreich abnehmen in den Wechseljahren bei Amazon...

Kann Sport möglicherweise dick machen?

Eine provokante Frage.

Unter bestimmten Bedingungen kann Sport durchaus dick machen und wahrscheinlich kommt das nicht einmal so selten vor.

Fettzuwachs bei sportlicher Unterforderung

Die eine Variante der Fettpolster-Zunahme durch Sport tritt auf, wenn man nur wenig trainiert.

Nehmen wir als Beispiel, eine Frau geht zum Schwimmtraining. Sie packt die Tasche, fährt mit dem Auto zum Schwimmbad, zieht sich um, duscht und schwimmt dann eine Viertelstunde. Dann muss sie wieder duschen, sich umziehen, nach Hause fahren und das Schwimmzeug waschen. Die Gesamtaktion kann gut zwei Stunden dauern und die Frau hat den Eindruck, sich ausgiebig dem Sport gewidmet zu haben.

Zur Belohnung gönnt sie sich daher ein Stück Torte mit beispielsweise 400 kcal. Sie hat aber nur eine Viertelstunde Sport getrieben und etwa zwischen 125 und 200 kcal verbraucht. Ihre Belohnung bringt also mehr Kalorien als sie beim Schwimmen insgesamt verbraucht hat.

Wenn man also regelmäßig ein wenig trainiert und sich anschließend eine Belohnung gönnt, weil man ja Sport getrieben hat, dann nehmen die Fettpolster eher zu als ab.

Auch sehr langsam ausgeübter Sport verbraucht selbst bei längerer Dauer nur wenig Kalorien und wird häufig überschätzt. Für die Gesundheit ist langsamer Sport, beispielsweise ruhiges walken oder schwimmen, sehr günstig. Aber man verbraucht nicht sehr viele Kalorien dabei. Um ordentlich Kalorien zu verbrennen, sollte man so intensiv trainieren, dass man ins Schwitzen kommt.

Damit man durch geringen oder langsamen Sport nicht zunimmt, ist es wichtig, dass man einschätzen lernt, wie viel Kalorien man mit seiner sportlichen Aktivität verbrennt. Dann kann man auch einschätzen, ob eine Belohnung drin ist und wie üppig die Belohnung sein darf.

Fettzuwachs bei sportlicher Überforderung

Auch bei sportlicher Überforderung kann Sport dick machen.

Dies geschieht, wenn man über seine Grenzen hinaus trainiert und nach dem Training stark ausgehungert ist.

Man fühlt sich dann so hohl und schwach, dass man eine große Menge essen muss, um wieder zu Kräften zu kommen.

Häufig werden dann zunächst große Mengen Cola getrunken, um die unangenehme Unterzuckerung zu lindern. Dann werden süße Riegel gegessen und schließlich eine große, üppige Mahlzeit.

Unterm Strich passiert es dann leicht, dass man trotz enormer Sportleistung mehr Kalorien zu sich nimmt, als man beim Training verbraucht hat. Dann kann selbst der intensive Sport dick machen.

Am besten ist es daher, wenn man weder zu sanft noch zu intensiv für die individuelle Leistungsfähigkeit trainiert.













































Home   -   Up